Am 19. Oktober 1971 wird unter Leitung des Tagespräsidenten Prof. Heinrich Weber die Schweizerische Gesellschaft für Akustik SGA gegründet. Als Präsident wird Prof. Willi Furrer und als Vizepräsident Prof. Anselm Lauber gewählt. Der spätere Ehrenpräsident Prof. Eric Rathe stellt sich als Sekretär und Kassier zur Verfügung.

Lärmmessung am Arbeitsplatz, ca. 1971 (Suva)

1977 findet die Mitgliederversammlung erstmals in der Suisse Romande statt.

1987 erhält die SGA-Tagung am Donnerstagnachmittag eine Vortragsplattform ─ der Beginn der anderthalbtägigen Tagungen, wie sie auch heute noch üblich sind.

1992 findet der Kongress der FASE (Federation of Acoustical Societies of Europe) an der ETH Zürich statt mit der SGA als lokaler Trägerschaft. Die SGA-Tagung wird in diesem Jahr erstmals im Tessin durchgeführt.

In den Jahren 1993-1994 wird die Prüfung „Akustiker SGA" konzipiert und eingeführt.

1995 nimmt mit Prof. Mario Rossi ein Vertreter der romanischen Schweiz Einsitz im Vorstand.

1996 entsteht das SGA-Logo, und SGA-SSA wird als Akronym für alle Sprachen festgelegt.

In enger Kooperation mit den deutschen Kollegen findet 1998 an der ETH die deutsch­sprachige Jahrestagung für Akustik DAGA statt. Diese Leistung der SGA bildet in der Folge eine gute Basis für die Kontakte mit deutschen Akustikern.

1999 begrüsst die SGA-SSA ihr 400. Mitglied.

Anfangs 2000 findet der erste SGA-Kurs statt. Thema sind die Erschütterungen. Im Herbst ist die SGA Gastgeberin für den Congrès Français d'Acoustique an der ETH Lausanne.

2001 erscheint die erste SGA-Richtlinie „Beschallungsanlagen für Sprache".

2002 organisieren Cercle Bruit und SGA zusammen mit SVG und BUWAL (BAFU) die Lärmschutztagung in Olten, zu welcher sich 150 Teilnehmer einfinden.

2004 beteiligt sich die SGA am deutsch-französischen Kongress CFA-DAGA04 in Strasbourg. Die SGA-Richtlinie zur Akustik in Schulräumen wird publiziert.

Nachdem Beat Hohmann 11 Jahre lang das Präsidentenamt wahrgenommen hatte, leiten ab Herbst 2006 Robert Attinger und Victor Desarnaulds als Ko-Präsidenten die SGA.

An der Mitgliederversammlung 2013 in Muttenz verleiht die SGA ihren neu geschaffenen Prix Colladon an Walter Lips.